G o n g - M e d i t a t i o n

nach Nanak Dev Khalsa

mit    I l s e  S t i e r

 

Offizielle Webseite   siehe hier ...


Ich bin zertifizierte Kundalini Yogalehrerin und beherrsche die Kunst der Gong-Meditation (Zertifikat „White Sound“, Gong nach Nanak Dev Khalsa). Die Ausbildung für  Gong-Meditation habe ich bei Ada Devinderjit Namani und Gérard Jap Nirantar genossen. Diese beiden hervorragenden Lehrer wurden von Nanak Dev Khalsa ausgebildet, der direkter Schüler von Yogi Bhajan war. Yogi Bhajan brachte Kundalini Yoga und die Gong-Meditation aus Indien in den Westen.

Meine erste Begegnung mit dem Gong hatte ich 2012 auf dem Yogafestival in Berlin, wo Nanak Dev Khalsa immer die Gong-Meditation spielte. Der Gong hat mich sehr beeindruckt. Damals kam es mir aber überhaupt nicht in den Sinn, dass ich selbst einmal den wunderbaren Gong spielen würde. 2013 machte ich die Ausbildung zur Kundalini Yogalehrerin. Erst dort erfuhr ich, dass die Gong-Meditation aus den Lehren des Kundalini Yoga entstammt. Dann fuhr ich zum Deutschen Kundalini Yogafestival nach Oberlethe. Da war es Ada, die eine wundervolle Gong-Meditation spielte. Jetzt war mein (Gong)Fieber entfacht.

Ich wollte nicht länger warten, kaufte mir einen Gong und machte 2015 bei Ada Devinderjit die Ausbildung für Gong-Entspannung. Endlich Goooooooong.

Im Januar 2016 begann meine Ausbildung für die „White Sound“ Gong-Meditation. Und wie es so oft im Leben ist - es sieht einfacher aus als es in Wirklichkeit scheint! Die echte Gong-Meditation ist eine Kunst, die eine präzise Ausbildung braucht, wie wir sie von Ada und Gérard erhalten haben. Intensive Arbeit am eigenen Bewusstsein und an der balancierten Kraft.

 

Der Gong ist Vibration; er erzeugt Schwingungen. Der Klang des Gongs ist kein Sound, der Klang ist Re-Sound. Er hallt wieder und wieder. Zeitweise erreicht der Klang eine sehr hohe Intensität. Diese Frequenz nennen wir „White Sound“. Genau an diesem Punkt wird der Klang zu weißem, heilendem Licht. Dieser Trance induzierende Klang, liegt in der Natur dieser Schwingung und es liegt daran, wie der Gong gespielt wird.
Viele Übungsstunden habe ich mit meinem Gong verbracht und freue mich sehr, dass ich jetzt meine eigenen Gong-Meditationen spielen darf.

 

Für mich gilt:
„Eine Gong-Meditation ist eine der größten schamanischen Künste der Welt. Die Gong-Meditation ist eine geführte Meditation. Meine große Verantwortung als Gong-Spielerin ist, im Einklang zu sein mit den Menschen, die ich in die Gong-Meditation führe und durch die Meditation begleite. Es ist wichtig, sich auf den Gong vorzubereiten. Daher machen wir vorher kräftigende und erdende Yoga-Übungen. Während der Gong-Meditation liegst du ganz bequem auf deiner Matte und brauchst nichts mehr tun. Nach der Gong-Meditation legen wir eine heiße Sohle aufs Parkett, um uns wieder zu erden.“

 

Beitrag: 20,- Euro

Um Anmeldung wird gebeten unter 

Tel.: 0170 278 2932  oder  per mail: gian-prakash@gongmeditation-potsdam.de

 

Bitte mitbringen:  bequeme Kleidung, warme Socken, Fl. Wasser  

Bitte beachte, dass du zwei Stunden vorher keine schweren Mahlzeiten zu dir nimmst.

 

 

Gong-Meditationen Ilse